Von Träumen (zizerlweise Rückkehr) und Alpträumen (harter Brexit)

Mich stimmt es schon sehr traurig, dass Großbritannien jetzt die Europäische Union verlässt. Nach 47 Jahren. Mir sind fast die Tränen gekommen, als ich heute früh die Europahymne mit Dudelsack gepfiffen gehört habe. Aber, in demselben Nachrichtenblock ist eine Meldung gekommen, dass das schottische Parlament neuerlich für eine Referendum über eine Abtrennung von Großbritannien abstimmen will. Selbstverständlich, dass Boris Johnson dagegen ist und ist auf das Referendum aus 2014 verweist das gegen eine Abtrennung von Großbritannien ausgegangen ist.

Aber jetzt ist die Situation einen andere. Schottland, so wie auch Nordirland haben gegen den Brexit gestimmt.

Jetzt stellen sich den Menschen dort auf einmal viele Fragen, sollte man sich von Großbritannien lösen – wenn das dem Wählerwillen entspricht und London auch zustimmt – das allein sind schon eine Reihe von Variablen, was täte Brüssel – kann man diese Landesteile wirklich so problemlos in die EU wieder eingliedern. Mir gefiele das (aber ich zähle da halt nicht) schon sehr, aber da gibt es auch eine Reihe von Variablen: Spanien – würde allein schon wegen Katalonien – eine derartige Lösung gar nicht gefallen. Und eine derartige Wiedereingliederung wäre sicher ein Präzedenzfall., für alle Regionen innerhalb der EU, die sich gerne abspalten würden.

Andererseits nähme man diese „Sezessionisten“ wieder auf, könnte sich die EU auch intern ändern, das Prinzip der „Regionen“ könnte stärker zum Tragen kommen, und die „National“-Staaten hätten – vielleicht – weniger Gewicht. Auch das gefiele mir, denn dieses Beharren auf dem Nationalstaat stört derzeit noch viele Projekte in der EU.

Und bei der guten Gelegenheit könnte gleich das Prinzip – ein Land, ein Kommissar – abgebaut werden, denn wenn viele kleinere Einheiten in die EU kämen, könnte das nicht länger aufrechterhalten werden. Ebenso müsste es dann dem Einstimmigkeitsprinzip ergehen, denn „einstimmig“ bei so vielen, wäre kaum noch zu erzielen.

Sehen wir die Entwicklungen positiv! Der alte Spruch, „wenn eine Tür geschlossen wird, tut sich eine andere auf“ könnte sich als richtig erweisen.  Hoffentlich!

Wenn sich Schottland von Großbritannien lösen sollte, könnten ja dann nach und nach auch Nordirland und sogar Wales folgen. Das könnte zum Vorbild für Spanien-Katalonien werden. Naja, mir fallen noch ein paar andere Provinzen ein, die lieber heute als morgen das jeweilige Land verlassen könnten („möchten täten“). Die EU könnte, reformiert, derartige Prozesse begleiten und dafür sorgen, dass sie friedlich verlaufen.

Und wer weiß, wenn dann Schottland, Nordirland und Wales innerhalb der EU prosperieren, vielleicht würde sich dann Britannien (das „Groß“ träfe ja dann kaum mehr zu) auch überlegen, wieder beizutreten. Ich bin sicher, die EU würde das Land  mit offenen Armen empfangen – trotz der vielen Extrawürste, die es innerhalb der EU gefordert hat. (Aber dennoch, einen Britenrabatt darf es dann nicht mehr geben). Ja, und dann … wäre die EU wieder eine starke Atommacht, hätte eine potente Marine …

Also ich würde mir eine Rückkehr wünschen, auch wenn sie zizerlweise erfolgen würde. Für nicht-Österreicher, zizerlweise abgesehen, dass Zizerl auch für einen Zaunkönig wegen seiner Kleinheit steht, bedeutet es „schrittweise“, in Schüben ,wie eben Milch aus einer Zitze fließt.

Aber jetzt Schluss mit Träumen, zurück in die Realität. Jetzt muss noch ein Jahr hart um ein Abkommen gerungen werden, die beiden Seiten – Großbritannien und die EU werden es einander nicht leicht machen, aber es wäre äußerst wünschenswert, wenn man zu einem guten Ergebnis kommen könnte – sonst droht noch immer – ein harter Brexit – aber das wäre dann ein Alptraum.

Von Träumen (zizerlweise Rückkehr) und Alpträumen (harter Brexit)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s