Christas Wut-Laden

(dafür ist mir selbst meine Ärgernisgreislerei zu schade!)

Ich bin wütend, mir geht langsam das Verständnis ab, ich sitz brav zu Hause, treffe meine Freunde in der Kälte spazierendgehend, es gibt kein Theater, kein Konzert. Ich koche mir halt mein Essen selber anstatt zuweilen ins Restaurant zu gehen.

Und dann sehe ich wieder Demonstranten gegen Corona-Maßnahmen, ohne Masken, eng nebeneinanderstehend. Verstehen denn diese Menschen noch immer nicht, dass ihr Verhalten diese ganze Misere nur verlängern wird, weitere Menschen angesteckt werden, sterben werden, Arbeitsplätze verloren gehen und Firmen pleitegehen werden?  

Aber besonders wütend bin ich derzeit auf die Tiroler, konkret derzeit die Jochberger (wobei ich mich auch an die Ischgler erinnere). Die Snow Academy Jochberg inseriert: „wir suchen für die kommende Saison 20/21 Skilehrer aller Ausbildungsstufen für die ganze Saison sowie nur für die Ferienzeiten. Wir würden uns freuen dich in unserem internationalen Team begrüßen zu dürfen“.

Und heute in den Medien: „In der Gemeinde Jochberg (Bezirk Kitzbühel) liegt in 17 Fällen der konkrete Verdacht auf die bereits im September in Großbritannien aufgetretene Coronavirus-Mutation vor“. Insgesamt 38 Personen, britischer Herkunft halten sich zur Skilehrer-Anwärterprüfung in Jochberg auf. Einige von ihnen kamen bereits ab Mitte Oktober, andere trudelten erst im Dezember (!) ein. Die Briten seien auf Betreiben eines örtlichen Unternehmers, der im Ort und der Region Skischulen betreibt, im Land. Der Betreiber der Skischule meint wiederum, dass die Betroffenen bereits seit 31. Dezember in Quarantäne seien. Mitte Jänner werde diese Isolation wieder aufgehoben und fast alle seien symptomlos geblieben.

Die ersten leichten Symptome in diesem Zusammenhang sind aber beim Großteil der betroffenen Personen am 3. Jänner zu verzeichnen gewesen. (Man rechne ca. 1 – 2 Wochen zurück!!!) Es hat sich herausgestellt, dass es sich bei den Betroffenen um Personen unterschiedlicher Herkunft handelt – zum Großteil britische Staatsbürgerinnen und Staatsbürger. Sie halten sich zu beruflichen Zwecken in Tirol im Rahmen einer Skilehreraus- bzw. -weiterbildung auf. Die letzten Anreisenden kamen am 18. Dezember in Tirol an. Die Anreise erfolgte über den Land- und Luftweg. Erst mit 22. Dezember hatte Österreich ein Landeverbot für Flugzeuge aus Großbritannien verhängt. 

Auch der Tiroler Skilehrerverband bietet derzeit mehrere Ausbildungen für Ski-, Snowboard- oder Langlauf-Lehrer im ganzen Land an. Laut Homepage finden im Jänner 2021 sechs Kurse statt – in Biberwier, in der Axamer Lizum, in Alpbach, in Galtür und in Kitzbühel.

Der Jochberger Bürgermeister Günter Resch (FPÖ) meinte, dass die Optik durchaus nicht optimal sei, es lasse sich aber nicht verhindern. „Wir brauchen in der Wintersaison Skilehrer und sind froh, wenn wir welche bekommen. Uns ist wichtig, dass sie eine gediegene Ausbildung erhalten, damit die Qualität auch stimmt. Dass es heuer aufgrund der Lockdowns nicht starten hat können, ist dem Umstand geschuldet und leider Gottes nicht abwendbar.“ Vonseiten der BH Kitzbühel wurde am Samstag die Testung aller Skilehrer in drei Personalunterkünften veranlasst.

Ergänzend dazu: Die neue Variante des Coronavirus ist mittlerweile in ganz Europa angekommen. Besonders scheint die Slowakei betroffen zu sein.   B.1.1.7 wurde bisher (ohne Jochberg) in vier Fällen in Österreich nachgewiesen, das Virus aus Südafrika in einem Fall.

Soweit ich mich erinnern kann, wusste man im Dezember bereits von dem wesentlich ansteckenderen Virus in Großbritannien? Und welche Schisaison erwartete man denn, in Corona Zeiten, mit geschlossenen Grenzen und Reisewarnungen.  Wenn diese Vorgehensweise rechtlich möglicherweise gedeckt ist, halte ich sie dennoch für fahrlässig. Nur um ein eventuelles Geschäft nicht zu gefährden, bringt man Menschen aus dem Ausland ins Land, in dem – wie man damals gewusst haben musste, ein besonders belastender Virusstamm kursiert. Oder müssen die potentiellen Schilehrer ihre Kurse auch bezahlen?

Möglicherweise verstehen mich manche Leute nicht, aber ich bin wütend, begreifen denn so viele nicht, was auf dem Spiel steht, welche Prioritäten wir jetzt setzen müssen, kennen sie überhaupt keine Rücksicht auf andere – Gefährdete. Naja, von diesen sportlichen Jungen, die hier eine Ausbildung machen, werden keine schwer krank werden.  Aber andere werden sie angesteckt haben, die halt ob ihrer weniger guten Konstitution weniger robust sind, die wieder Krankenhausbetten bzw. Intensivbetten belegen werden müssen. Kümmert denn das diese Schischulbesitzer, Bürgermeister in Tirol gar nicht?

Wahrscheinlich! Irgendeine Bestrafung wäre für dermaßen gedankenloses, rücksichtsloses Verhalten wünschenswert – aus meiner Sichthalt!

Christas Wut-Laden

7 Gedanken zu “Christas Wut-Laden

  1. Bestrafen kann man ja nur, wenn irgendwelche Anordungen oder Gesetze nicht befolgt werden.
    Meine Meinung ist, dass man nicht alles bis zum bitteren Ende innerhalb der Vorschriften ausreizen sollte. „Ach, das ist ja noch erlaubt, also lass und das mal machen!“ Nein, das ist falsch. Es ist doch viel besser zu sagen: „Lass uns auf der sicheren Seite bleiben und hier abbrechen.“

    Gefällt mir

  2. jeder, der sich derzeit nicht an Regeln hält, seien es an gesetzlich verankerte oder auch nur der Vernunft entspringende, trägt potenziell zur Weiterverbreitung und damit in letzter Konsequenz dazu bei, dass Menschen sterben. Wenn das erlaubt ist, müssen eben entsprechende gesetzliche Handhaben geschaffen werden. Es reicht jetzt einfach mit der Toleranz gegenüber solchem Treiben.

    Gefällt mir

  3. Seit 2000 Jahren wissen zumindest einige, daß das Gesetz nicht zum Heil führen kann. Dies augenzwinkernd zum Beitrag von Gerry Reiterer.
    Manche Menschen sind nicht in der Lage, weiter zu denken als bis zur schillernden Haut ihrer Blase, geschweige denn sich in die Lage anderer hineinzuversetzen. Und die Mentalität „Laßt uns feiern und fröhlich sein, denn morgen sind wir tot“ greift mehr und mehr um sich.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s