Was koch‘ ich?

Bei einer auf’s äußerste reduzierten Familienfeier

Heut wäre so ein Anlass – meine ganze Familie um mich zu haben. Naja, geht halt nicht. Daher kommen mein Sohn (getestet) und meine Tochter (geimpft)! Vielleicht später, wenn die Mehrzahl geimpft sein wird, kann es wieder ein großes Familientreffen geben. …

Wir fangen früh an, mit dem Essen. Damit das „Gelage“ dann nicht zu lange dauert – schließlich ist ja Lockdown.

Heute möchte ich etwas „Entsprechendes“ (?) kochen. Also erinnere ich mich – was haben wir „damals“ bei solchen Anlässen gerne gegessen?  Meist waren wir in einem italienischen Restaurant in der Annagasse und konnten im Freien sitzen. Erinnerungen, Erinnerungen ….

Manchmal waren wir nur zu viert unterwegs – mein Mann, mein Sohn meine Tochter und ich. Es waren jeweils Wochenenden. Es waren alle davon schöne, interessante Ausflüge, und lustig war’s auch. Einmal da waren wir in Triest. Herbst war’s, aber noch sonnig und warm. Und gut essen zu gehen, war einfach ein „Muss“. Und damals waren die „Kinder“ (aus unserer Sicht halt) so begeistert von Jakobsmuscheln.

Also hab‘ ich heute beschlossen eine Vorspeise aus „Meeresfrüchten“ – mit Jakobsmuscheln und Shrimps natürlich – gemischt mit Avocado auf Salat zu machen. Und hinterher, Spaghetti Vongole (Muscheln).  

Ein Essen, das man eigentlich nur bereits in Anwesenheit der Gäste kochen kann, aber das sollte keine Rolle spielen, man kann ja auch in der Küche beim Zubereiten tratschen und einen Prosecco dazu trinken.  Ob ich die Meeresfrüchte flambieren soll, wohl mit Grappa?

Jetzt muss ich nur noch einen guten italienischen Weißwein finden, in den Beständen, die noch mein Mann angelegt hat.

Hoffentlich gelingt alles, so wie die Gäste es erwarten.

Was koch‘ ich?

8 Gedanken zu “Was koch‘ ich?

  1. Ich vermute, der Anlass des Menüs ist Ihr Geburtstag. Ich gratuliere ganz herzlich und wünschen Ihnen Gesundheit und alles Gute. Mit herzlichen Grüßen Ihr treuer Leser Hans-Georg Kloetzen

    Gefällt mir

  2. Ich darf mich den Geburtstagwünsche sehr gerne anschließen. Die Sorgfalt der Auswahl der Zutaten ist das Küchenbarometer für die Freude über die Gäste. Bleiben Sie weiterhin gesund und lassen Sie es sich gut gehen. Jede Krise geht vorüber und die Annagasse wartet dann auf Sie. 😉
    Alles Gute u liebe Grüße!
    Christian Moser

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s