Achtung Schifahrer: Squaw Valley wurde zu Palisades Tahoe.

Vielleicht erinnern sich noch einige Ältere an die Olympischen Winterspiele 1960, in Squaw Valley. Dieser Ort hat Innsbruck als Austragungsort nur knapp ausgestochen. Österreich hat 6 Medaillen gewonnen.

Squaw Valley gehört zum Schigebiet Lake Tahoe. Ich habe Ihnen vor gar nicht so langer Zeit vom Lake Tahoe – und was ich dort erlebt habe, erzählt (https://christachorherr.wordpress.com/2021/09/01/sogar-der-beruhmte-lake-tahoe-ist-diesmal-vom-feuer-bedroht/)

Und jetzt lese ich, dass Squaw Valley seinen Namen ändert! Die Gründe: der Begriff wäre rassistisch, frauenfeindlich und verunglimpfend.  Das wäre das Ergebnis von Gesprächen mit den lokalen einheimischen Gruppen, die diesen Wunsch schon lange geäußert hatten.

Squaw – in der Algonkin-Sprache hatte zwar früher „Frau“ geheißen, aber jetzt steht es für „abwertend“, „verunglimpfend“, rassistisch und beleidigend. Daher wurde entschieden, diesen Begriff zu ersetzen.

Der Begriff Squaw Valley wurde den Einheimischen, den Washoe people, die dort über 1000 Jahre gelebt hätten, aufgedrängt. Sie lebten im Sommer auf den Höhen der Sierra Nevada, im Herbst an den östlichen Ausläufern; Winter und Frühling verbrachten sie in den geschützten Tälern. Pinienkerne, im Herbst gesammelt, dienten ihnen als Nahrung im Winter. Wurzeln, Samen und Beeren trugen den Rest des Jahres zur Ernährung bei. Nachdem ihre Jagdgebiete durch die Weißen in Farmen verwandelt und ihre Pinienwälder abgeholzt waren, um den Bedarf an Bauholz und Holzkohle für Virginia City zu decken, mussten sich die Washoe auf den Farmen und in den Städten Arbeit suchen. Mit dem Indian Reorganisation Act von 1934 wurde den Washoe das Land im Carson Valley zurückgegeben. Die Washoe hätten dem Begriff Squaw Valley nie zugestimmt. Er würde diese Menschen dauernd an die ungerechte Behandlung erinnern, die sie erdulden mussten.

Es gibt aber auch noch andere Ortsnamen, die geändert werden sollen: Patrick’s Point State Park in Trinidad, Kalifornien, soll Sue-meg State Park werden. Das wäre der ursprüngliche Name für dieses Gebiet gewesen, benannt von den Yurok people. Patrick Beegan, nach dem dieser Park benannt ist, hat im 19. Jahrhundert Einheimische ermordet.

Also nicht nur bei uns wird fleißig umbenannt.

Achtung Schifahrer: Squaw Valley wurde zu Palisades Tahoe.

2 Gedanken zu “Achtung Schifahrer: Squaw Valley wurde zu Palisades Tahoe.

  1. Irgendwie stehe ich diesem Umbenennungs“wahn“ sehr zwiespältig gegenüber. Aber das mag an der Zeit nach dem Anschluß der DDR an die BRD liegen, wo alles, was auch nur entfernt an DDR erinnerte, umbenannt werden sollte und meist auch wurde.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s