Episoden zum Impfen bzw. zum Verweigern

Ich versuche ja auf dem Laufenden (Süddeutsche Zeitung und Neue Zürcher Zeitung) zu bleiben – im Zusammenhang mit den Impfungen, und stoße da auf Seltsames und teilweise sogar Komisches.

In einem Fall geht es darum, dass der Alpenraum (in Deutschland, Österreich und der Schweiz) – angeblich – besonders große Probleme mit dem Impfen hat. Das wird darauf zurückgeführt, dass es im Alpenraum starke föderale, demokratische Traditionen gibt. Zur europäischen alpinen Region EUSALP mit 80 Millionen Menschen gehören nicht weniger als 48 Regionen, Kantone und Bundesländer! Die Aufteilung ist nirgendwo so kleinteilig wie im Alpenraum. Und die Selbstverwaltung wird überall stark betont. Außerdem gibt es historisch eine starke Verbindung zu Verschwörungsmythen.

Zum Beispiel wird der Antisemitismus herangezogen: Der Austrofaschismus, der italienische Faschismus ab 1919 in Mailand. Die NSDAP entsteht in Bayern. Oder die Anti-Impf-Bewegung! Die Salpeterer-Unruhen (mehrere Bauernaufstände, die sich im Hotzenwald des 18. und 19. Jahrhunderts ereigneten. Personen beziehungsweise Personengruppen wehrten sich dagegen, dass sie von einer Obrigkeit gezwungen wurden, etwas zu tun oder zu lassen, was sie nicht wollten, weil es nach ihrer Überzeugung gegen Brauch und Herkommen war) im heutigen Baden-Württemberg im 19. Jahrhundert richteten sich gegen die Pockenimpfungen, auch in Tirol gab es Aufstände gegen das Impfen. Dazu kommen noch die esoterischen Bewegungen, zum Beispiel die Anthroposophie. Die erste Waldorfschule entstand in Stuttgart.  Laut Anthroposophie haben Krankheiten eine höhere Bedeutung und einen Sinn. Der Mensch sei ein wiedergeborenes Wesen, das sich immer weiterentwickele in jeder Reinkarnation, und Krankheiten hätten in dieser Weltsicht im Grunde einen Sinn, eine höhere Bedeutung, seien zum Beispiel ein Ausgleich für Fehlverhalten im letzten Leben. Danach könnte eine Impfung dazu führen, dass man taub würde für die karmische Botschaft.

Das nun ist die These: In den Alpenregionen, in den Alpentälern haben sich über Jahrtausende selbstverwaltete sprachliche Gemeinschaften gebildet. Doch dann kam die Zentralstaatlichkeit und mit ihr die Schrift und Wissenschaft – das reibt sich aneinander. Die Männerbünde entwickelten die Idee des föderalen Bundesstaates, der sich nach dem totalitären NS-Regime auch in Deutschland durchsetzten.

Bei Verschwörungsmythen geht es immer um die Bestätigung eines Feindbilds. Wenn Ihnen etwas Angst macht, haben Sie die Option, das abzuspalten und auf vermeintliche Verschwörer zu projizieren. Die Missernte, das waren dann Hexen. Und wenn die Pest kommt, dann waren das die Juden. Oder wenn Corona kommt? „Das Virus ist doch gar nicht so schlimm – und im Übrigen eine Verschwörung der Konzerne und der Juden“. Die Reaktivierung der immer gleichen Mythen.

(Ich schließ mich diesen Thesen nicht an. Widerstand gegen das Impfen gab es in Frankreich, derzeit besonders in Belgien und in Holland.)

Nun aber zu der anderen Situation: Vor ein paar Wochen berichteten die griechischen Medien über die Aufdeckung eines Betrugs, in den über 100 000 Impfgegner sowie 200 bis 300 Ärzte und Pfleger involviert waren. Impfgegner ließen sich dabei für 400 Euro anstelle eines Vakzins eine Kochsalzlösung spritzen. Die Ärzte hingegen übertölpelten ihre Kunden und injizierten ihnen heimlich ein wirksames Impfmittel. Gleichwohl nahmen sie das Bestechungsgeld entgegen. Als die Ärzte den Impfgegnern ein Zertifikat aushändigten, schummelten sie nicht, denn die betreffende Person war tatsächlich und korrekt geimpft worden, damit allerdings waren sie sowohl moralisch korrekt wie zugleich korrupt. Betrogen wurden nur jene, die zu schummeln beabsichtigt hatten, indem sie sich den Vorteil der Geimpften erschleichen wollten, ohne geimpft zu werden. Sie wurden von der Wahrheit selbst hinters Licht geführt. Sie ahnten nicht, dass sie tatsächlich waren, was sie bloß zu sein vorgaben, nämlich geimpft. Ohne geimpft zu sein, wollten sich die Patienten eine behördliche Impfbescheinigung erschleichen. Darum brachten sie nicht nur sich selbst, sondern auch die anderen in Gefahr.

Viele Impfgegner betrachten die Impfpflicht nicht nur als einen Angriff auf die persönliche Freiheit, sondern auch als eine Verletzung der körperlichen Unversehrtheit – vergleichbar mit einer Vergewaltigung. Sie wähnen sich vergewaltigt von den Gesundheitsbehörden. Aber gehört denn unser Körper je wirklich nur uns selbst? Viele Impfgegner argumentieren, dass sie nicht wüssten, was im Impfstoff enthalten sei. Aber wissen wir – wie ich neulich gehört habe – was z.B. im Leberkäs enthalten ist? Oder im Aspirin, das wir ohne zu hinterfragen bei der Annäherung einer Grippe oder auch nur Kopfweh, nehmen. Gleichgültig, ob wir geimpft werden, längst werden wir kontrolliert und manipuliert auf Wegen, die uns nicht bewusst sind.

In den Augen der Corona-Skeptiker sind jene die Lämmer (vor der Schlachtung), die sich in der Warteschlange für die Impfung anstellen oder sogar, als der Impfstoff noch rar war, Ärzte bestachen, um geimpft zu werden. Die Mehrheit hingegen hält die Corona-Leugner für Lämmer, da sie eine Gefahr für sich und andere darstellen mit ihrer Weigerung, die Schutzmaßnahmen einzuhalten.

Viele Menschen fürchten zurecht oder zu Unrecht die zunehmende Kontrolle über unser Leben, die Macht der Pharma- und anderer Industrien. Haben sie Recht?

Episoden zum Impfen bzw. zum Verweigern

6 Gedanken zu “Episoden zum Impfen bzw. zum Verweigern

  1. Ich meine, die Befürchtung der Menschen ist nicht unbegründet. Wohl und Wehe der Industrie liegen in ihren Erfolgen, uns ihre Waren zu verkaufen. Dafür müssen die Anbieter unseren Bedarf kennen – und in Zeiten, wo wir mehr als im Überfluß haben, was wir brauchen, müssen sie auch in uns den Wunsch wecken, das zu besitzen, was sie anbieten. Firmen wie google und amazon achten schon sehr genau darauf, was wir im Internet machen, und es ist schon seltsam, wie oft ich in letzter Zeit Anzeigen geschaltet bekomme für Dinge, die ich nicht im Internet gesucht habe, aber mit meiner Frau besprochen. Es gibt zu denken.
    Ich wollte auch keinen vernetzten Fernseher haben. Der unterbricht Sendungen, die ich sehen will, womöglich sogar wenn ich eine DVD ansehe, um mir Werbung unterzuschieben? Nix da. Und wer weiß, ob der nicht auch mithört.
    Bei meinen beruflichen Gesprächen jedenfalls schalte ich mein Handy aus, oder unterbinde zumindest den Internetzugang. Der Speicherplatz ist so gering, daß es keine Stunde Gespräch aufzeichnen könnte.
    Ja, verschiedene Unternehmen versuchen ziemlich deutlich, uns auszuloten und auch auf uns Einfluß zu nehmen.
    Die Pharma-Industrie hätte ich da allerdings nicht ganz oben auf der Liste. Zumindest in den europäischen Ländern ist deren Aktivität ziemlich stark geregelt. Gewiß, es wird einem gern mal dieses oder jenes Mittelchen angeboten, das das Allgemeinbefinden stärken soll. Aber da endet es auch schon bald wieder. Mehr Sorgen machen mir an der Stelle, jedenfalls für Deutschland, die Krankenkassen, die sich in die medizinische Versorgung einmischen und einem auch schon mal ein Medikament durch ein anderes ersetzen, nur weil sie mit dem Hersteller einen Sondervertrag abgeschlossen haben.
    Ganz massive Übergriffe in die Freiheit der Meinungsbildung sehe ich dagegen bei Facebook, und in geringerem Maß bei allen Plattformen, die einem die Inhalte, die wir eigentlich dort sehen wollen, sortieren und nach eigenen Regeln vorlegen statt (wie etwa der WordPress-Reader) einfach in chronologischer Reihenfolge. Da werden wir heftig manipuliert und müssen sehr achtgeben, daß wir nicht vergessen, daß Facebook uns 90% der Inhalte vorenthält, weil das System meint, wir sollten (oder, angeblich, „wollten“) das gar nicht sehen.

    Gefällt mir

  2. brigittefritz schreibt:

    Liebe Christa,

    mit Interesse, lese ich viele deiner Rundschreiben..

    Heute muss ich mir einmal Zeit nehmen für eine Antwort …

    Leider sind es mir jetzt schon manchmal deiner Bloggs – wirklich zu viel – 2 x am Tag … daher schaue ich oft nur mehr das Thema an und lese quer.

    Da ich 4 Tageszeitunge pro Tag habe, sind einige für mich auch nicht von Interesse.

    Kann mir aber denken , für andere Menschen wir es durchaus auch von Interesses sein .

    Oft teile ich deine Meinung, aber einige Male auch gar nicht.

    Aber – manchmal verstehe ich dich so gar nicht, wenn es um den Lockdown geht, oder darüber, dass du einmal bei einem Locktowen nicht in die Bundesgärten gehen durftest –

    muss ich aber auch nicht verstehen…

    Nun am 20. 11. hast du nun eine Newsletter geschrieben, der mich fast erheitert und auch ein wenig verwundert hat.

    Betrifft – Geschenke einkaufen für Namenstage, Geburtstage, Nikolo x mas ….usw …

    Und da denke ich, bin ich sehr weit weg von Dir und habe eine komplett andere Sicht der Dinge.

    Auf Grund der steigenden Corono Infektionszahlen, rechne ich schon seit längerer Zeit mit einem kompletten Lockdown … ärgerlich das der so sptät kommt.

    Bürgermeister Ludwig macht das hervorragend.

    Ich bin für Lockdown – mindestens 3 Wochen wenn notwendig oder auch länger – ALLES inkl. SCHULEN …

    Kann es auch begründen.

    * Ich kenne tatsächlich Menschen die gestorben sind

    * ich kenne Menschen 2 meiner verschiede von mir die Nachbarn die an Coviv erkrankt sind –eine Familie 5 Personen 3 Kinder ( – alle erkrankt) ..

    33 ähriger Sohn 3 Wochen auf INTENSIV Station

    · Andere Freunde von mir- Tochter mit Famile alle komplett erkrankt – 3 kleine Kinder: 1 Kindergarte und 2 Volkschule die schon beim 1. und 2. Lockdown erkrankt sind

    Ich wünsche mir jetzt: Lockdown für alle, in ganz Österreich – Reisesperren und Ein und Ausreise nur für 3 x geimpfte in nicht RISOKO Länder EV.

    Strafen – hohe Strafen – für alle die sich nicht daran halten !!!

    Demoverbot – ab sofort – hohe Strafen dafür… gänzlich ohne Demokratie…

    …………………………………….

    Meine Familie ist komplett 3 x geimpft.

    Seit Oktober 3. Impfung.

    Ohne Stress ohne Wartezeit – perfekt organisiert – bei allen 3 Impfungen.

    Kaum Wartezeiten beim

    1 Termin : 9. März ( nur insegesamt insgesamt 20 Minuten Wartezeit) ) – Schrödingerplatz

    2. Termin : 1. April sofort durchgegangen – keine Wartezeit – Schrödingerplatz

    3. Termin 15. Oktober sofort durchgegangen – keine Minute Wartezeit im 15. Bezirk

    ……………………………..

    Einges meiner Ideen dazu mache ich jetzte es nur in Stichworten:

    – Enkelkinder 5. und 7. Klasse Gymnasium – Lehrer nicht alle geimpft – wo blieb so lange die Verpflichtung für Pflegepersonal und Lehrer ..???

    – In der Schule war schon beim letzten Lockdown in Julians Nachbarklasse Covid.

    – Täglicher Bedarf – was kann da so wichtig sein… Brot , Semmeln, Butter habe ich im Tiefkühler. Milch kann man einfrieren …Wurst und Käse kann man auch eingeschweißt

    mit Ablaufdatum kaufen – warum muss man am Tag vor dem Lockdown Dinge für den persönlichen Bedarf einkaufen ???

    Ich sehe ein das beruftstätige Mensch, am letzten Tag noch einkaufen müssen – richtig – aber wer sonst ???

    Aber doch nicht wir Pensionisten – das ist so wie jene Pensionisten, die abends in den Supermarkrt rennen, wo ebenfalls beruftstätige Menschen einkaufen müssen –

    Und das hat gar nichts mit Lockdown zu tun …

    Ich habe 00 null Verständins für diese Pensionisten – rücksichtslos !

    – Geschenke kaufen – nun da liege ich ganz anders als Du.

    – Ich kaufe von Jänner bis Dezember Geschenke ein.

    – kleine, große, überflüssige Geschenke – wann immer ich unterwegs bin und etwas sehe – wenn ich meine es passt zu meinen Lieben – kaufe ich es ein.. und so sammle

    – ich viele liebe kleine Dinge an das ganze Jahr über.

    – Bereits im Oktober, ersuche ich alle Familiemitglieder große und kleine persönliche Wünsche mir bekannt zu geben.. und auch die besorge ich gerne schon vorher.

    – Nicht im Dezember – nie – außer ein Wunsch wird nachgeliefert ..

    Viele meiner Freunde wissen es, Ende November, habe ich 90 Prozent meiner Geschenke fix und fertig eingepackt – kein Stress – kein anstellen – so macht

    das Einkaufen und Geschenk und aussuchen dieser Geschnke wirklich großes Vergnügen … große Freude !

    …………………………………………………………………………………………………………………………………………………….

    Ich habe eine Nichte, die hat alle nur denkbaren Ausbildungen die man als Krankenschwester machen kann.

    Von Säuglinsschwester bis hin zur Gereatrieausbildung – inkl OP … usw..

    Jetzt arbeite sie seit JAHREN in einer Spezialbteilung des AKH – und betreut GEHIRNTUMORKRANKE – KINDER … und musste sich mit Pflegepersonal herum ärgern das NICHT geimpft ist.. …. und bis jetzt gab es auch KRANKENSCHWESTERN die zu den Impfverweigerern gehören – und prompt hat eine Covid bekommen.

    Jetzt und übrigens auch schon bei den beiden vorhergegangenen Lockdowns haben 2 Krankenschstern Covid gehabt – und ungeimpftes Pflegepersonal auch – TEST ist zu wenig gewesen.

    Heisst für so eine fleissige brave pflichtbewusste Krankenschwester wie meine Nichte – 10 Tage Quarantäne im Spital doppelte Dienste .. und Nachtdienste ohne ENDE. …

    Vielleicht habe diese Pfleger und Schwestern auch geglaubt hat sie müsse spazieren gehen etc.. und Einkaufen am letzten Tag vor dem Lockdown oder ….

    Vielleicht Christa kannst du solche Menschen in deinen Rundschreiben motivieren noch mehr motivieren ..

    Und ich erlaube mit noch einmal auf etwas hinzuweisen, dass ich dir schon einma privat auf dein Mail geschrieben und auch gesagt habe ..

    BILLA und BILLA plus vorher Merkur, denke auch Penny alle diese Supermarketten liefern GRATIS ins HAUS.

    Wunderschönes OBST … Gemüse, Wurst und Käse frisch aufgeschnitten – falls man nicht eingeschweisste Wurst etc. haben möchte – jetzt liefern diese Märkte sogar noch in 3 Stunden nach der Bestellung – falls man am verhungern ist -J erstklassige Ware ..

    Ich denke das ist alles wesentlich… bitte verbreite den Lieferdienst der Supermärkte in deinen BLOGGs – dann ist allen geholfen..

    GRATIS Lieferung – in wunderbaren Paiersäcken..

    .. . diese kann man wieder verwenden… und nicht dort spazuieren gehen ohne Maske .. wo allen gehen und dann vielleicht noch tratschend mit anderen .. und nicht an Gärte die aus irgendwelchen Günden gesperrt – ich denke poitiv- da wird sich doch jemand was dabei dedacht haben wenn Bundesgärten gesperrt sind und wenn nicht, dann denke ich ist doch

    Vorsicht besser als Nachsicht..

    Und noch etwas – ich hatte gestern Besuch von meinem Arzt ( Internist am AKH– der kommt immer netter Weise zu mir nach Hause .. den habe ich gefragt was er vom neuen Gesundsheitsminister, Arzt des Bundespräsidenten und GRÜNER durch und durch hält: ein einiges Wort war die Antwort meines Internisten : KATASTROPHE …

    Viele meiner Freunde mit denen ich telefoniere, und die mich immer wieder nach Tod von Johann fragen wie es mir geht .. .. sagen über den

    Gesundheitsminister ein einziges Wort: Katastrophe … die letzte Pressekonferenz von unserem Gesundheitsminister – unfassbar schlecht …

    – da ich alle politischen Diskussionen im ORF, bei ZDF ARD und sogar bei Fellner ansehe … habe ich auch gute Vergleichsmöglichkeiten.. da wäre der ORF Mann Günther Mayer- Wissenschfatsressort – ja ein perfekter Gesundheitsminister … she auch einieg Mensche so…

    Daher lieibe Christa

    In diesem Sinn beste Grüße

    Brigitte

    PS.: ich habe derzeit keine automatische Anzeige meiner Tippfehler oder Beistrichfehler etc- daher bitte um Nachsicht, für alle Fehler diesbezüglich .. -J

    Danke !

    ……………………………

    Brigitte Fritz

    fritz.brigitte@gmx.at

    Hasenauerstr. 37, 1180 Wien

    Mobil: + 43 (0) 676 950 57 40

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s